Page 21 - Peugeot ImpressYourself 2019 01
P. 21

FAHRZEUGE DER ERSTEN STUNDE
DEUTSCHES PEUGEOT VORKRIEGS-REGISTER
Eine exklusive Nische besetzt das Deutsche Peugeot Vor- kriegs-Register. „Wir sind ein Club für Besitzer von Peu- geot-Fahrzeugen bis zum Baujahr 1949“, erläutert der Vor- sitzende Michael Kreuz. Ziel ist es hauptsächlich, die Inhaber der seltenen Fahrzeuge miteinander zu vernetzen, damit sie sich bei technischen Fragen austauschen können. „Jedes Mitglied hat die Adressen von allen anderen“, er- klärt Kreuz, der die Initiative vor knapp 20 Jahren ins Leben rief.
Damals kaufte er sich einen Peugeot 402, Baujahr 1937, und war auf der Suche nach Tipps von Gleichgesinnten. „Ich stellte fest, dass sich bei den bestehenden Clubs nie- mand um die Vorkriegsautos kümmerte“, erinnert sich Kreuz. Also  ng er an, Adressen zusammenzutragen. „In- zwischen sind wir knapp 400 Besitzer aus ganz Europa mit etwa 500 Fahrzeugen“, erzählt er. Auch Motorräder sind gelistet. Das älteste Fahrzeug stammt aus dem Jahr 1896. Die Clubmitgliedschaft läuft auf Spendenbasis. Jeder ist eingeladen, sich den Fahrten zu internationalen Oldtimer- Treffen anzuschließen.
Für Kreuz ist die Sache inzwischen recht zeitintensiv geworden; auf etwa zwei Stunden pro Tag schätzt er den
FANS AUF FACEBOOK
ERSTAUNEN
Aufwand. Viele Anfragen von Mitgliedern laufen über sei- nen Tisch. Zudem organisiert der Stuttgarter mit seiner Frau jährlich den Auftritt des Deutschen Peugeot Vor- kriegs-Registers auf der Messe Retro Classics in seiner Hei- matstadt. Doch auch wenn die Arbeit für den Club „lang- sam zum Nebenjob anwächst“, wie Kreuz sagt, ist seine Leidenschaft für die Peugeots der ersten Stunde ungebro- chen. „Mich fasziniert es einfach, die ganz alten Autos am Leben zu erhalten.“
PEUGEOT-SZENE DEUTSCHLAND
Jung,  exibel und viel im Netz unterwegs – die Peugeot- Szene Deutschland ist eine Gruppe, die den Zeitgeist at- met. „Wir sind eine offene Community, in der sich alle Peugeot-Fans zusammen nden“, bringt es Initiator Mat- thias Müller auf den Punkt. Seit zwölf Jahren  nden sich im Internet zwanglos und ohne Clubmitgliedschaft Peu- geot-Anhänger zusammen, die sich über sämtliche Themen rund ums Auto austauschen.
Nach ersten Jahren auf einer eigenen Homepage ist die Peugeot-Szene Deutschland derzeit in erster Linie auf Facebook aktiv und hat dort inzwischen Tausende Follo- wer. „Wir sind 6000 Leute, die für die Marke brennen“, sagt Müller, darunter auch viele Peugeot-Kenner, die in einem Autohaus oder einer Werkstatt arbeiten und bei technischen Fragen helfen können. Darüber hinaus greift die Gruppe lokalen Clubs beim Organisieren von Veran- staltungen unter die Arme. „Wir supporten die Treffen auch, indem wir sie der breiten Masse zugänglich machen“, erläutert der Gründer. So kamen beim größten Treffen der Szene, der French Emotions in Borna bei Leipzig, zuletzt fast 500 Fahrzeuge aller französischen Marken zusammen.
Müller, der sich vor allem mit seinem Kompagnon Armin Gorniak um die Gruppe kümmert, investiert etwa die Hälfte seiner Freizeit in die Community. „Für mich besteht die Faszination vor allem in der Markengeschich- te“, schwärmt er. „Außerdem ist die Qualität gut und ich bin auch von dem Design überzeugt.“ Seine Begeisterung
teilt er mit der Facebook- Fangemeinde, wie sich im vergangenen August zeig- te. Bei einem Event habe Peugeot damals vorab sei- nen neuen 508 der zweiten Generation zur Verfügung gestellt. „Das Auto war das komplette Treffen lang be- lagert.“
Geteilte Liebe: Die Begeisterung für eines der schönsten Modelle der Firmengeschichte eint die Mitglieder des Peugeot 504 Coupé Cabrio Clubs
21


































































































   19   20   21   22   23